Ortsteil­bürger­meis­terin Jena-Zentrum und Stadt­rätin

MEIN BLOG
IN GRÜN

Grüne Fraktion will Bedarf für Gründerzentrum auf gesamter Fläche prüfen

In der Stadtratssitzung am Mittwoch soll die Entscheidung über ein kombiniertes Gründerzentrum mit Parkhaus am Inselplatz fallen. In einem Änderungsantrag fordert unsere Stadtratsfraktion nun zu prüfen, ob das Gründerzentrum auf die als Parkhaus angedachte Fläche ausgedehnt werden kann sowie Zuzahlungen der Stadt für Bau oder laufenden Betrieb eines Parkhauses auszuschließen.

Kathleen Lützkendorf, grüne OB-Kandidatin und Co-Fraktionsvorsitzende: „Die Stadt Jena muss ihr Profil als überregional und deutschlandweit relevanter Wirtschafts- und Innovationsstandort schärfen. Die Nachfrage nach passenden Flächen für Startups ist enorm hoch. Für ein Gründerzentrum ist der zentrale Standort am Inselplatz in unmittelbarer Nähe zum Unicampus ideal. Wir setzen uns deshalb dafür ein, dass die gesamte verfügbare Fläche für ein Gründerzentrum in Betracht gezogen wird.“

Die Stadt Jena muss ihr Profil als überregional und deutschlandweit relevanter Wirtschafts- und Innovationsstandort schärfen.

Dr. Margret Franz, Co-Fraktionsvorsitzende und Vorsitzende des Finanzausschusses: „Die Stadtverwaltung hat zuvor die Planungen für ein größeres Parkhaus an derselben Stelle gestoppt, da abzusehen war, dass dieses wirtschaftlich nicht hätte betrieben werden können. Wir haben keine Gründe anzunehmen, dass dies bei einem kleineren Parkhaus anders sein soll – im Gegenteil – weshalb wir mit einem erheblichen, auch langfristigen Bedarf an kommunalen Finanzspritzen rechnen.“

„Wir halten es für einen Fehler, städtisches Geld für ein neues Parkhaus aufzuwenden – noch dazu für ein Parkhaus, das in unmittelbarer Nähe zum eindeutig nicht ausgelasteten Wiesencenter entstehen soll. Diese Bedingung für die Ausschreibung ist für uns deshalb unverzichtbar“, schließt Franz.